Aktuelle News im Netzwerk
Termine im Netzwerk
Rezepte im Netzwerk

Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden.
Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.
 

Kontaktieren Sie uns

 

Firma / Name *
eMail-Adresse *
Telefon
Nachricht *

* = Pflichtfeld

 

 
Bitte Ergebnis der Rechenaufgabe als Zahl eingeben
7 * 3 =

 

 

Erdbestattung, die traditionelle Bestattungsart

Wahlgrab

Hier werden zu Lebzeiten der Friedhof und der Platz des Grabes ausgewählt. Das Nutzungsrecht für dieses Grab kann dann im Folgenden immer wieder verlängert werden.

Das Wahlgrab bietet insgesamt eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Dies gilt neben der Lage insbesondere auch für die Größe der Grabbfläche. In der Regel bietet sich diese  Variante für Menschen an, die mit nahen Angehörigen an einem Platz begraben werden möchten.

Reihengrab

Die Gräber werden in Reihen in chronologischer Folge belegt. Die Reihe wird dann mit jedem Verstorbenen fortgeführt. Es handelt sich diesbezüglich um Einzelgräber. Aufgrund der Chronologie, die vom Friedhofsleiter festgelegt wird, kann die Lage sowie die Größe des Grabes nicht vorab ausgewählt werden. Reihengräber können sowohl für einen Sarg als auch für eine Urne genutzt werden.

Rasengrab

Auf einem Rasengrab wird üblicherweise eine Grabplatte plaziert, je nach persönlichem Wunsch. Nach der Beisetzung des Verstorbenen wird auf der Grabfläche Gras ausgesät. Es handelt sich insoweit um ein besonders pflegeleichtes Grab.

Diese Variante ist ideal, wenn die Angehörigen wenig Zeit in die Grabpflege investieren können, oder an einem anderen Ort leben. Die Pflege der Grasfläche übernimmt der Träger der Grabstelle.