Aktuelle News im Netzwerk
Termine im Netzwerk
Rezepte im Netzwerk

Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden. Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tannenbusch als „Friedwald“ im Focus

facebook LinkedIn Google+ Twitter

Newsbild_1

Wie die Rheinische Post in einer ihrer letzten Ausgaben berichtet, möchte ein Unternehmen in dem Wald an der Bedburger Strasse in Goch-Pfalzdorf Bestattungen anbieten.

Der Trend geht immer mehr in Richtung Urnenbestattung. Viele Menschen wünschen sich eine Urnenbestattung und eine Grabstelle, die nicht mehr gepflegt werden muss. Die Mobilität der Menschen ist oft der Grund, dass Angehörige nicht mehr vor Ort wohnen, oder genügend Zeit für die Pflege einer Grabstelle haben.

Daraus entsteht eine neue Bestattungskultur. Die Friedwald GmbH möchte aufgrund dieser neuen Entwicklungen Bestattungen auf dem Friedwald anbieten und einen solchen Wald in Goch-Pfalzdorf anlegen.

Bei einem Friedwald handelt es sich um eine Waldfläche, auf der Urnenbestattungen durchgeführt werden dürfen. Urnen werden um einen Baum angeordnet. Eine kleine Tafel, versehen mit dem Namen des / der Verstorbenen, kann am jeweiligen Baum angebracht werden. Es besteht auch die Möglichkeit eines Familienbaums, an dem die Urnen mehrerer Familienmitglieder beigesetzt werden können.

Ein solches Bestattungsangebot gibt es in dieser Region noch nicht, daher machte sich die Friedwald GmbH auf die Suche nach einer geeigneten Fläche und wurde in Goch-Pfalzdorf am Tannenbusch fündig. Der gesamte Tannebusch erstreckt sich auf eine Fläche von ungefähr 200 Hektar, ca. 83 Hektar würden davon als Friedwald genutzt. Es wären ca. 80.000 Bestattungen möglich.

Der Friedwald würde die unterschiedlichsten Formen von Bestattungen möglich machen. Grundsätzlich würden die Verstorbenen eingeäschert und in einer Urne beigesetzt, die biologisch abbaubar ist. Es ist auch denkbar, dass Trauerfeiern in der nahegelegenen Ostkirche stattfinden.

Die Pflege des Waldes würde vom zuständigen Förster übernommen. Für die Einrichtung des Friedwaldes müsste die Gemeinde Pfalzdorf eine Friedhofssatzung erlassen. Somit ist auch die örtliche Politik beteiligt. Hier wurde das Projekt bereits vorgestellt.

Wunschtermin für die Eröffnung des Friedwaldes wäre 2016. Die Nutzung des Waldstückes würde sich zunächst auf einen Zeitraum von 99 Jahren erstrecken.

 


mehr zur Kategorie: Allgemein

mehr zur Thematik: Grabstelle Urnenbestattung