Aktuelle News im Netzwerk
Termine im Netzwerk
Rezepte im Netzwerk

Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden.

Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Ein Grab für Herrchen und Haustier

facebook LinkedIn Google+ Twitter

Newsbild_1

Die Rheinische Post berichtet, dass in Bergisch Gladbach der erste Begräbniswald für Mensch und Tier eröffnet hat.

In Bergisch Gladbach gibt es einen ganz besonderen Ort, an dem man sich neben seinem geliebten Haustier beerdigen lassen kann. Hier wurde Anfang September der erste private Begräbniswald, der als Grabbeigabe die Urnen von Haustieren erlaubt, eröffnet.

Die Idee stammt von einer Tierbestatterin. Inzwischen hätten immer mehr Menschen den Wunsch, nicht mehr auf einem normalen Friedhof beigesetzt zu werden. Sie wollen zurück zur Natur – uns das gemeinsam mit dem geliebten Haustier.

Der Baum unter dem beide beerdigt werden sollen kann schon zu Lebzeiten ausgesucht werden. Der Unterschied zu einem normalen Friedhof liegt darin, dass alles naturbelassen bleibt. Beim Spazierengehen entdeckt man kaum die Gräber.

Vor zwei Wochen wurde die Genehmigung erteilt. Viele zeigen sich interessiert an dem neuen Konzept. Die Tierbesitzer können auch bestimmen, wer sich nach ihrem Tod um das geliebte Haustier kümmern soll. Verstirbt es dann, wird es dann im selben Grab beigesetzt.

Die ´Kosten richten sich nach den normalen Bestattungsgebühren. Neben dem ersten Bestattungswald haben Tierbesitzer derzeit noch auf acht deutschen Friedhöfen die Möglichkeit sich mit ihrem Haustier bestatten zu lassen. Vier davon sind in Nordrhein-Westfalen.

 


mehr zur Kategorie: Allgemein

mehr zur Thematik: Tierbestattung Baumbestattung Urne