Aktuelle News im Netzwerk
Termine im Netzwerk
Rezepte im Netzwerk

Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden. Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Kontaktieren Sie uns

 

Firma / Name *
eMail-Adresse *
Telefon
Nachricht *

* = Pflichtfeld

 

 
Bitte Ergebnis der Rechenaufgabe als Zahl eingeben
7 * 3 =

 

 

Unser BLOG: News aus Goch und Umgebung

Täglich passieren viele interessante Dinge. Wir wollen Ihnen auf dieser Seite ein paar dieser News, die wir gefunden oder gehört haben, näherbringen.

Die Wiese der Toten

19. November 2015


Die Rheinische Post berichtet, dass die Friedhofskultur sich in den letzten Jahren drastisch geändert hat.

 

Diese Änderungen werden vor allem an Feiertagen, wie Allerheiligen, sichtbar. Immer weniger Lichter brennen auf den Friedhöfen, immer mehr wird von Alternativen zum herkömmlichen Friedhof Gebrauch gemacht.

Der Klever Friedhof bietet drei Alternativen bei der Bestattung an. Es gibt die klassische Erdbestattung, die Urnenbestattung und die Möglichkeit, die Asche der Verstorbenen zu verstreuen.

Auf einer Rasenfläche von ca. 400 Quadratmetern kann die Asche verstreut werden. Das Verstreuen erfolgt anonym, es gibt keinerlei Hinweise auf den Verstorbenen.

800.000 Menschen sterben jährlich in Deutschland. 55 Prozent hiervon haben eine Feuerbestattung. Die Gründe für eine Feuerbestattung mit anschließender anonymen Ascheverstreuung sind vielfältig. Oft spielt der Preis eine große Rolle, oder die religiöse Bindung ist verloren gegangen.

Aber die anonyme Bestattung birgt auch große Gefahren. Es fehlt der Ort zum Trauern und dies wird oft im nachhinein zum Problem. Eine Grabstelle auf dem Friedhof bietet hingegen die Möglichkeit der Trauer. Wertschätzung und Respekt gegenüber dem Verstorbenen haben hier ihren Platz und halten die Erinnerung lebendig.

 

Weiterführende Infos

Mehr zur Kategorie:
Allgemein